Der Begriff „Origami“ kommt ursprünglich aus dem Japanischen und bedeutet soviel wie „gefaltetes Papier“ („Oru“ für „Falten“, „Kami“ für „Papier“). Gemeint ist damit die Kunst des Papierfaltens, die sehr wahrscheinlich bereits im ersten oder zweiten Jahrhundert unserer Zeitrechnung im alten China entstand und von dort nach Japan gelangte.

KOMMA verwendete Origami-Objekte, um bestimmte Werte und Eigenschaften zu illustrieren, die unser Unternehmen und unsere Arbeit charakterisieren. Ausgehend von den Motiven, die wir für unsere neue Website gestaltet hatten, wurden nun weitere Begriffe in teilweise sehr aufwendigen Faltungen umgesetzt. Insgesamt zwölf Papierobjekte, im eigenen Studio fotografisch in Szene gesetzt, bilden die Grundlage für einen Jahreskalender im Format 35x45cm. Besonders reizvoll ist die Reduktion in Form und Farbe, nur Licht und Schatten modulieren die fast schwerelosen, monochromen Gebilde.

Kategorien: KommaBlog